Zeige Navigation

Baufachjournalist, Bildjournalist und Fachautor

Verständlich, einfach, anspruchsvoll. Mit meinen Texten und Bildern unterstütze ich Unternehmen bei ihrer Kommunikation mit Fachleuten wie Architekten und Planern, ausführenden Handwerkern oder interessierten Bauherren. Im Fokus stehen dabei meistens Lösungen, die sich in der Baupraxis bewährt haben.

Ob Presse- oder Produktmeldungen, allgemeine oder exklusive Objektreportagen oder detaillierte Fachartikel - meine Beiträge werden regelmäßig in führenden Baufachzeitschriften in Deutschland, Österreich und der Schweiz publiziert. Mal mit mir als Fachautor, mal als Co-Autor, mal als Ghostwriter. 

Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Deshalb stelle ich einen Großteil des für meine Kommuniktationsarbeit notwendigen Bildmaterials selbst her. Entweder mit einer professionellen KB-Ausrüstung oder einer modernen und technisch zuverlässigen Drohne.

Die Montage der von Dipl.-Ing. Peter Görgen und Dipl.-Ing. Martin Hachmeister entwickelten Shelter erfolgt mit Hilfe eines Autokrans.

Sie kommen aus den aktuellen Krisenregionen. Flüchten vor Krieg, Zerstörung und Angst. Und sie suchen Schutz, Hilfe und auch ein kleines Stück Heimat. Überwältigend war die Zahl der Flüchtlinge, die im letzten Jahr nach Deutschland kamen. Überwältigend aber auch die Bereitschaft zur Hilfe und Unterstützung seitens der Bevölkerung. Nicht nur kulturelle und sprachliche Barrieren galt und gilt es zu überwinden. Es fehlt vor allem an Platz; an Raum, der auch an die anstehenden winterlichen Bedingungen angepasst ist.

download

Sicherheit von Anfang an auch beim vorbeugenden baulichen Brandschutz dank PORIT Porenbeton.

Häuser in Massivbauweise bieten in hohem Maße Sicherheit und Schutz. Grundlage hierfür sind nachweisbare Materialeigenschaften der eingesetzten Baustoffe. Zum Beispiel bietet PORIT Porenbeton mit Blick auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz dank der speziellen Baustoffstruktur geradezu ideale Eigenschaften. Unter anderem wird das Brandverhalten durch den Feuchtegehalt von ca. vier Masse-% beeinflusst. Die als gebundenes Kristallwasser vorhandene Feuchte wird im Brandfall zwischen 200 °C und 800 °C abgespalten. Gleichzeitig erhöht sich bis zu einer Temperatur von rund 650 °C die Druckfestigkeit von Porenbeton. Die besonderen produktspezifischen Eigenschaften von PORIT Porenbeton werden unter anderem im Kachelofenbau genutzt, wo man die Brennkammern mit Porenbeton verkleidet.

download